Online Casino Geld zurück holen - einfach & ohne Kostenrisiko

Verluste aus Online Glücksspiel im Online Casino können zurückgefordert werden.

Keine Kosten für Rechtsanwalt & Gericht.

Mann steht neben einer Frau die sich gerade ihr Geld bon einem Online Casino zurück holt
Grüner KreisGrüner Kreis
Mann steht neben einem kleinen Tisch auf dem ein Laptop steht
Unsere MissIOn

Online Casino Geld zurück: Erfahrung von Glück zurück

Einfach ist eine Rückforderung nach unseren Erfahrungen selten: Online Glücksspiel Anbieter und Casinos verstecken sich im EU-Ausland, z.B. auf Malta.
Wir helfen Dir mit juristischer Expertise und unserer Erfahrung diskret, unkompliziert und ohne Kostenrisiko zu Deinem Recht auf Rückzahlung der Spielverluste.

Foto von Lukas Kaiser
Lukas Kaiser
Leiter Kundenberatung von Glück Zurück

Verluste aus Online Casino: FAQ

Icon für Fragezeichen

Warum kann ich im Online Casino verlorenes Geld zurück bekommen?

Kurz: Weil Glücksspiel im Internet illegal ist! Du kannst Geld von über 730 Online Casinos und Online Glücksspielanbietern z.B. 888, Bwin, Mr. Green, Wunderino oder Drückglück zurück erhalten, da Online Glücksspiel mit wenigen Ausnahmen verboten ist. Die Glücksspiellizenzen der Anbieter aus dem EU-Ausland, z.B. Malta oder Gibraltar sind in Deutschland nicht gültig. Verträge mit Online Glücksspiel Anbietern sind nichtig, weil Sie gegen geltendes Gesetz verstoßen. Verlorenes Geld kann direkt von den Onlinecasinos erfolgreich zurückgefordert werden. So wurde Bwin zur Rückzahlung durch das Landgericht Gießen verurteilt (25.02.2021) bei einer Onlinecasino Spieler Klage gegen bwin.
Icon für Fragezeichen

Wie viel Geld kann ich vom Online Glücksspielanbieter zurück bekommen?

Rückforderungen von Online Casinos verjähren nach 3 Jahren, so dass bis Ende 2021 alle Zahlungen ab 2018 zurück geholt werden können. Die Verluste berechnen sich aus den Einzahlungen minus der Auszahlungen je Online Casino. Unsere Kunden fordern aktuell zwischen 2.500 und 100.000 Euro Spielverluste von Online Casinos zurück. Erfolgreich waren Spieler bereits in den Jahren 2019, 2020 und 2021, zuletzt: Urteil Landgericht Gießen, 2021: Bwin soll 12.000 Euro an Online-Roulette-Spieler zahlen.
Icon für Fragezeichen

Welche Online Glücksspielanbieter und Online Casinos bzw. Spielarten sind illegal?

Illegal und damit verboten sind alle Online-Glücksspielanbieter und Online Casinos sowie Zweitlotterien in der europäischen Union mit Ausnahme weniger Angebote von staatlichen Lotterieanbietern und mancher Sportwettenanbieter. Nicht erlaubt in Onlinecasinos sind die Spielarten Automatenspiele (Slots), Casinospiele (Roulette, Blackjack, Poker) und Zweitlotterien (z.B. Lottoland, Lottohelden und Multilotto). Sportwetten sind eine rechtliche Grauzone. Daher bearbeiten wir Sportwetten bis Sommer 2021 nicht. Aktuell helfen wir erfolgreich Kunden gegenüber mehr als 730 Online Glücksspiel Anbietern. Beliebt sind 888 Casino, Bet-at-Home, Bwin, Tipico, Wunderino, Drückglück, Mr. Green und viele mehr.
Icon für Fragezeichen

Klage gegen Online Casino & Glücksspielanbieter: Welche Kosten entstehen mir?

Wir setzen Deine Ansprüche einfach, schnell und ohne Risiko gegenüber Online Casinos und Glücksspiel Anbietern durch. Wir gehen nicht gegen Zahlungsanbieter oder Deine Bank vor! Du benötigst hierfür weder Rechtsanwalt noch Rechtsschutzversicherung. Kosten entstehen keine!  Wir übernehmen das gesamte Kostenrisiko und erhalten hierfür nur im Erfolgsfall einen Anteil von der Rückerstattung als Provision. Risiken, z.B. strafrechtliche Risiken schätzen wir als gering ein. Wir behandeln Dein Anliegen diskret. Du bekommst von uns nur E-Mails (keine Briefe!).
Icon für Fragezeichen

Was braucht Glück Zurück von mir, um meine Online Glücksspiel Verluste zurückzufordern?

Um Deinen Anspruch zu prüfen und die genaue Rückerstattung zu berechnen, benötigen wir insbesondere Transaktionslisten und Spielübersichten der Casinos. Auch hilfreich sind Screenshots aus Deinem Spielerkonto, sofern dieses nicht gesperrt ist. Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen benötigen wir zunächst nicht. Die Daten kannst Du per Datenschutzanfrage direkt beim Casino anfordern. Du erhältst nach Anfrage bei uns einen gratis Mustertext. Es ist egal, ob Du beim Casino gesperrt bist. Stelle unverbindlich Deine Anfrage und lass Deinen Fall prüfen. Du erhältst von uns eine Schritt-für-Schritt Anleitung per E-Mail sowie einen Zugang zu unserem Nutzerportal.
MÖGLICHKEITEN IM VERGLEICH

Geld zurück vom Online Casino.
Deine Möglichkeiten:

mit Rechtsanwalt
Welleneffekt als dekoratives Element
Kreis als dekoratives Element
Hohes Kostenrisiko: > 5000 €
Rechtsschutz zahlt nicht
hoher Zeitaufwand
Keine Provision
mit Glück zurück
Welle als dekoratives Element
Kreis als dekoratives Element
KEIN Kostenrisiko
volle Transparenz
schnelle Bearbeitung
Berechnung Deines Anspruchs
Provision nur bei Erfolg
AnfragE Stellen
selber einfordern
Welle als dekoratives Element
Kreis als dekoratives Element
kaum Erfolgschancen
hoher Zeitaufwand
Kommunikation oft auf Englisch
Verjährung droht
Verlust wichtiger Beweismittel
Musterbrief nutzen
Pressestimmen

Was sagt die Presse?

Alle Pressestimmen lesen
Lila Pfeil nach Links
Logo des HandelsblattesArte LogoLogo der tageschauLogo des NDRZDF LogoLogo der Süddeutschen Zeitung
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen Unten
"Klage gegen Online-Casino: Spieler bekommt Verluste erstattet"
11.03.2021
TAGESSCHAU
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen Unten
"Online-Casino muss Spieler Roulette-Verluste erstatten"
11.03.2021
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen Unten
“Online-Glücksspiel wird zum Milliardenrisiko für Zahlungsabwickler wie Paypal”
20.01.2020
Handelsblatt
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen Unten
“Online-Glücksspiel wird zum Milliardenrisiko für Zahlungsabwickler wie Paypal”
20.01.2020
Handelsblatt
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen unten
“Hamburger Innenbehörde stellt Strafanzeige gegen Online Casinos Tipico, Bwin und Bet3000”
23.06.2020
Tagesschau
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen unten
"Internetcasinos, in denen man Geld gewinnen kann, sind nicht erlaubt in Deutschland."
20.11.2020
ZDF MAGAZIN ROYALE
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen unten
“Zahlungen an Online-Casinos gesetzlich verboten”
27.04.2020
NDR
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen unten
“Das Angebot ist in Deutschland weitgehend illegal, und Lottoland gilt als ärgster Feind der 16 staatlichen Lotteriegesellschaften.”
05.11.2020
SUEDDEUTSCHE ZEITUNG
Weiße Anführungszeichen obenAnführungszeichen Unten
"Sportwetten waren bis vor kurzem illegal. Onlinecasinos sind es noch.“
01.02.2021
ARTE
Icon Pfeil nach Links
Icon Pfeil nach Rechts
Grüner KreisGrüner Kreis
Weißer Kreis Weißer Kreis
Rechtsprechung

Urteile gegen Online Casinos & Glücksspiel Rechtsprechung

“Das Veranstalten und das Vermitteln öffentlicher Glücksspiele im Internet ist verboten.”
Bwin: Geld zurück
12.000 € müssen an Spieler aus Hessen zurückgezahlt werden.
Landgericht Gießen
4 O 84/20 vom 25.02.2021
Urteil gegen Paypal:
9.662 € aus Online Casino & Glücksspiel bei bet-at-home und 888 Casino müssen zurückgezahlt werden.
Landgericht Ulm
4 O 202/18 vom 16.12.2019
Lottohelden illegal
Urteil: "Zweitlotterien" im Internet sind illegales Glücksspiel.
Oberlandesgericht Koblenz
9 U 1359/18 vom 03.07.2019
Mr. Green: Geld zurück
25.000 € aus Online Casino & Glücksspiel bei Mr. Green müssen zurückgezahlt werden.
Landgericht Traunstein
08.10.2020
Höchstrichterliches Urteil:
Casinospiele im Internet sind verboten. Deutsches Recht verstößt nicht gegen EU-Recht
Bundesverwaltungsgericht
8 C 14.16 vom 26.10.2017
Geld zurück von Vegas Hero:
26.165 € aus Online Casino & Glücksspiel bei Vegas Hero müssen zurückgezahlt werden.
Landgericht Freiburg
14.10.2020
Unibet illegal
Spielverluste i.H.v. 13.220 € aus Online Casino & Glücksspiel müssen durch Unibet zurückgezahlt werden.
Landgericht Gießen
13.10.2020
Höchstrichterliches Urteil:
Anbieten von illegalem Glücksspiel ist gemäß § 284 StGB strafbar.
Bundesgerichtshof (BGH)
3 StR 327/19 vom 27.02.2020
Deutsches Internetverbot für Online Glücksspiel ist EU-Rechtskonform.
OVG Lüneburg
11 LA 501/17 vom 12.04.2018